Wenn es um Gesundheit und Wohlbefinden geht, sind CBD und ketogene Ernährung auch Publikumslieblinge. Aber sind die beiden kompatibel? Nach allgemeiner Forschung ergänzen sich ihre positiven Wirkungen. Demnach können CBD und Keto nicht nur nebeneinander passen, sondern sie können sogar ein echtes dynamisches Duo sein.

Im Folgenden beschreiben wir, wie Sie sich mit der ketogenen Ernährung und CBD leichter, gesünder und energischer fühlen können.

Was ist eine Ketodiät?

Eine ketogene Diät ist eine Diät mit hohem Fett- und niedrigem Kohlenhydratgehalt. Es macht die Fettverbrennung effizienter, indem es Glukose aus dem Körper entfernt, was zu einer als Ketose bezeichneten Erkrankung führt. Glukose (Zucker) ist die primäre Energiequelle des Körpers. Wenn diese Glukose in unserem Körper niedrig ist, beginnt der Körper, Fett zu verbrennen, um Energiemoleküle zu produzieren, die als Ketogene bezeichnet werden.

Kohlenhydrate sind unsere Hauptquellen für Glukose. Wenn wir viel Brot, Nudeln und Zucker essen, wird alles, was unser Körper nicht verbrennt, sofort als Energie wie Fett gespeichert. Eine fettreiche, kohlenhydratarme Diät versetzt den Körper in eine Ketose, um Kraftstoff von anderswoher zu beziehen – von der Fettverbrennung, anstatt sie weiter zu speichern.

Das Führen unseres Körpers zur Ketose kann eine Vielzahl von Vorteilen haben. Viele Anhänger der Ketodiät haben über verminderten Appetit und Gewichtsverlust berichtet. Eine ketogene Diät kann auch entzündungshemmend auf den Körper wirken und unsere Insulinsensitivität verbessern. Obwohl es Diabetes nicht heilt, kann es die Insulinresistenz des Körpers verringern und dessen Entwicklung verhindern.

Vorteile von Keto und CBD

Sowohl die CBD- als auch die Ketodiät waren in den letzten Jahren zu Recht beliebt, sollten jedoch nicht als bloßer Trend bezeichnet werden – es gibt sehr gute Gründe, warum sie Gäste in den Gesundheits- und Wellnessbereich zurückbringen.

Hier einige Beispiele, wie dieses Paar Gesundheit und Wohlbefinden fördern kann:

Gewichtsverlust

Nicht jedes Körperfett ist gleich. Es kann gut, schlecht sein, sogar verschiedene Farben. Weißes Fettgewebe ist die Art, an die wir sofort denken. Es entsteht aus der Speicherung überschüssiger Kalorien im Körper. Zu viel weißes Fettgewebe führt zu Übergewicht, das mit gesundheitlichen Problemen wie Herzerkrankungen und Stoffwechselstörungen verbunden sein kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese zunehmen, wenn sich in unserem Bauch eine große Menge weißen Fettgewebes befindet, steigt.

Im Gegensatz dazu bedeutet braunes Fettgewebe einen viel kompakteren Energiespeicher. Es ist voll von eisenreichen Mitochondrien und verbrennt im Gegensatz zu weißem Fettgewebe auch Kalorien und bekämpft so Übergewicht.

Untersuchungen zeigen, dass CBD die „Fettbräunung“ fördert, dh die Umwandlung von „schlechtem“ weißem Fettgewebe in „gutes“ braunes Fettgewebe. Jüngste Forschungen in der Zeitschrift Molecular and Cellular Biochemistry haben gezeigt, dass CBD einen positiven Effekt auf diese spezielle Fettbräune hat und auch den Fettstoffwechsel stimuliert. Demnach trägt CBD zur Umwandlung von Fett in Energie bei und verstärkt so die bereits signifikanten Fettverbrennungseffekte der Ketodiät.

Beschleunigen Sie den Stoffwechsel, kontrollieren Sie den Appetit

Darüber hinaus reguliert CBD auch den Stoffwechsel und den Appetit. Studien zeigen, dass das Endocannabinoidsystem (ECS) unseres Körpers eine wirklich wichtige Rolle bei der Regulierung der Nahrungsaufnahme, des Stoffwechsels und der endokrinen Prozesse spielt. Das endokrine System ist für die Produktion von Hormonen verantwortlich, die für den Hunger verantwortlich sind. CBD kann die Funktion von ECS auf komplexen Ebenen beeinträchtigen und somit eine wichtige Rolle beim Aufbau eines ausgeglichenen, gesunden Stoffwechsels spielen.

Die Ketodiät hat genau diese komplementären Wirkungen. Durch die Reduzierung der Glukoseaufnahme ermutigt die Ketodiät den Körper, Fett zur Energiegewinnung zu verbrennen. Gleichzeitig reduziert es den Spiegel des Hormons Ghrelin, das den Appetit beeinflusst. Entscheidend ist also, dass die Ketodiät nicht erfordert, dass Ihr Anhänger plötzlich Ihre Kalorienaufnahme reduziert. Sie ziehen sie selbst ab. Durch den Ersatz kohlenhydratreicher Lebensmittel durch fettreiche Lebensmittel bleibt das Sättigungsgefühl auf die gleiche Weise erhalten. Es stabilisiert den Blutzuckerspiegel des Körpers und reduziert so das plötzliche Auftreten von Heißhungerattacken.

Bekämpfung von Insulinresistenz und Stoffwechselstörungen

Die ketogene Ernährung kann uns helfen, uns im Kampf gegen die Insulinresistenz zu beeilen. Insulinresistenz ist eine Art von Diabetes, die ein Kennzeichen für Krankheiten wie Typ-2-Diabetes ist. Auch in diesem Fall kann CBD der perfekte Begleiter zur Ketodiät sein. Laut einer im American Journal of Pathology veröffentlichten Studie verfügt CBD über ein enormes therapeutisches Potenzial bei der Behandlung von Stoffwechselstörungen.

Weder CBD noch die Ketodiät allein sind ein vollständiges Gegenmittel gegen Diabetes. Sie können jedoch als vorbeugende Behandlung eingesetzt werden. Zu diesem Thema wurden nur vorläufige Untersuchungen durchgeführt, es kann jedoch bereits festgestellt werden, dass weitere Untersuchungen zu sehr nützlichen Ergebnissen führen können.

Verringerung der Entzündung

Chronische Entzündungen werden auch als „stille Killer“ bezeichnet. Der ominöse Spitzname bezieht sich auf Herzkrankheiten, Krebs, Diabetes und sogar Alzheimer. Darüber hinaus ist dies nur eine kurze Liste schwerwiegender Krankheiten, die mit anhaltenden, aber geringen Entzündungsraten in Verbindung gebracht werden können.

Die gute Nachricht ist, dass sowohl CBD als auch Keto entzündungshemmende Eigenschaften haben und sogar einen gemeinsamen Mechanismus haben können. Untersuchungen zeigen, dass sowohl CBD als auch Ketose Zytokine unterdrücken können, Proteine, deren Vorhandensein auf eine Entzündung hindeutet. Die Kopplung von CBD-Ölen mit einer Ketodiät kann eine wirksame Kombination zur Immunregulation sein, um Entzündungen zu reduzieren.

Zum Schutz von Gehirn und Herz

Der Schutz der Gesundheit von Gehirn und Herz ist im Kampf gegen chronische Entzündungen von entscheidender Bedeutung. Dies ist ein sehr spezifischer Bereich, in dem sich CBD und Keto gegenseitig unterstützen.

Eine Studie von Surgical Neurology International aus dem Jahr 2018 stellt fest, dass CBD den Spiegel eines Neurotransmitters namens Adenosin und seine Rolle beim Nervenschutz erhöht. Eine andere Forschung legt nahe, dass CBD auch erfolgreich Endothelzellen schützt, die die Koronararterie umgeben. Mit anderen Worten, CBD kann gut für die Aufrechterhaltung der Gesundheit von Gehirn und Herz sein.
Darüber hinaus versprechen Ketodiät und CBD einen vielversprechenden therapeutischen Ansatz gegen Alzheimer und nicht reagierende Epilepsie. Die Ketodiät war eigentlich in erster Linie als Epilepsiebehandlung gedacht. Es hat sich erst in den letzten Jahren unter denjenigen verbreitet, die Gewichtsverlust und allgemeines Wohlbefinden suchen.

Erleichtert CBD den Übergang zur Ketose?

Für diejenigen, die gerade eine Ketodiät beginnen, kann CBD sogar beim Übergang zur Ketose helfen. Eine ketogene Diät stabilisiert auch den Blutzuckerspiegel und erhöht auch das Energieniveau des Körpers. Dies geschieht wiederum nicht sofort. Wenn Sie gerade erst anfangen, Ihre Kohlenhydrataufnahme zu reduzieren, fühlen Sie sich möglicherweise träge, gereizt und lethargisch. Dies geschieht, weil der Körper Zeit braucht, um sich anzupassen. Es ist bereits daran gewöhnt, Energie aus Glukose zu gewinnen. Daher dauert es einige Tage, bis auf Fettverbrennung umgestellt wird, damit der Körper energetisierende Ketone produzieren kann.

CBD wurde in der Vergangenheit auf seine Anti-Angst-Wirkung untersucht . Es kann helfen, jegliche Reizbarkeit zu lindern, die den Dieter betrifft. Forscher haben auch die schlaffördernden Eigenschaften von CBD hervorgehoben. Dank seiner Auswirkungen auf das Endocannabinoidsystem kann CBD dazu beitragen, unseren täglichen Lebensrhythmus auszugleichen. Einer Studie zufolge kann CBD auch bei übermäßiger Schläfrigkeit am Tag Handschuhe anziehen . Dies kann für alle hilfreich sein, die aufgrund der Umstellung auf eine ketogene Ernährung tagsüber an Erschöpfung leiden.

CBD und Keto – ein vielversprechendes Paar

Also eine gute Kombination zwischen CBD und der Ketodiät? Es sieht auf jeden Fall so aus. Beide haben ähnliche vorteilhafte Eigenschaften, und die kombinierte Verwendung der beiden verstärkt auch explizit das gesamte Spektrum ihrer Wirkungen. Es ist wichtig anzumerken, dass sich die meisten Forschungen zu CBD noch in der Vorphase befinden. Weitere schlüssige Studien sind noch erforderlich, um die therapeutische Wirkung von CBD nachzuweisen. Die gute Nachricht ist, dass die meisten laufenden Forschungsarbeiten besonders vielversprechend sind. Wenn Sie eine Frage oder ein bereits bestehendes Gesundheitsproblem haben, ist es auf jeden Fall eine gute Idee, Ihren Hausarzt im Voraus zu konsultieren, bevor Sie drastische Ernährungsumstellungen vornehmen oder ein neues Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Wenn Sie dort oben keine Probleme haben, sollten Sie eine ketogene Diät in Kombination mit CBD-Öl in Betracht ziehen.

Categories: CBD-Wissensdatenbank

Schriftgröße

Auf unserer Website kommen verschiedenen Cookies zum Einsatz: technische, funktionale sowie solche zu Marketing-Zwecken. Weitere Informationen

A süti beállítások ennél a honlapnál engedélyezett a legjobb felhasználói élmény érdekében. Amennyiben a beállítás változtatása nélkül kerül sor a honlap használatára, vagy az "Elfogadás" gombra történik kattintás, azzal a felhasználó elfogadja a sütik használatát.

Bezárás