Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

1.0. Geltungsbereich
1.1. Diese AGB gelten für den Verkauf und die Lieferung von Waren durch Attila Börzsönyi, nicht protokollierter Einzelunternehmer, Judengasse 9, 7210 Mattersburg (im Folgenden Verkäufer).
1.2. Der Verkäufer ist berechtigt, diese AGB jederzeit zu ändern oder zu ergänzen. Sie
werden in der zum Zeitpunkt der Bestellung aktuellen Fassung Vertragsinhalt.
1.3. Von diesen AGB abweichenden Bestimmungen bedürfen der Schriftform, dies gilt
auch für das Abgehen vom Schriftformerfordernis.
1.4. Mit der Abgabe einer Bestellung erklärt sich der Käufer mit diesen AGB einverstanden und werden diese Vertragsinhalt.
1.5. In dem Online-Shop wird dem Käufer ein unverbindlicher Überblick und Informationen
zu den Produkten des Verkäufers zur Ausschreibung angeboten. Der Vertrag kommt erst
durch das Angebot des Käufers (die Bestellung mittels Online-Bestellformular) und dessen
Annahme durch den Verkäufer zustande. Dieser ist berechtigt, eine Bestellung auch ohne
Angabe von Gründen abzulehnen.

2.0. Preise und Versandkosten
2.1. Die angebotenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer,
jedoch exklusive Versandkosten, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben wird.
Die Versandkosten sowie allfällige Einfuhrabgaben (Zollgebühren) trägt der Käufer. Die Information über Versandkosten und Porto erhält der Käufer im Zuge des Bestellvorganges bei
jeder einzelnen Bestellung über den Online-Shop.
2.2. Darauf hingewiesen wird, dass bei Lieferungen außerhalb Österreichs zusätzliche
Zölle bzw. Abgaben anfallen können, die zu einer Änderung der angebotenen Bruttopreise
führen können. Derartige Zölle bzw. Abgaben sind in der jeweiligen gesetzlichen Höhe vom
Käufer zu tragen. Lieferungen außerhalb Österreichs können darüber hinaus nur dann erfolgen, wenn der Lieferung keine gesetzlichen oder unverhältnismäßigen Hindernisse entgegenstehen.
2.3. Die in Katalogen, Prospekten, Preislisten etc. angegebenen Preise sind stets unverbindlich. Für Nachbestellungen sind die Preise ebenfalls unverbindlich. Sie basieren auf den
Kosten zum Zeitpunkt der erstmaligen Preisangabe. Sollten sich die Kosten bis zum Zeitpunkt der Abgabe einer Bestellung durch den Käufer verändern, so ist der Verkäufer berechtigt, die Preise dementsprechend anzupassen. Die verbindlichen Preise werden im OnlineShop nach korrekter Auswahl im Warenkorb angezeigt und bei einer per E-Mail abgegebenen Bestellung in der vom Verkäufer schriftlich abgegebenen Bestellbestätigung in der vertraglich vereinbarten Höhe ausgewiesen.
2.4. Alle durch den Versand entstehenden Kosten trägt der Käufer. Die Kosten der Zustellung werden bei der Bestellung im Online-Shop nach korrekter Auswahl im Warenkorb angezeigt und bei einer per E-Mail abgegebenen Bestellung in der vom Verkäufer schriftlich abgegebenen Bestellbestätigung ausgewiesen.
2.5. Der Versand erfolgt über die Österreichische Post AG bzw. deren Partner im Ausland.

3.0. Zahlungsmodalitäten
3.1. Die Zahlung kann per Kreditkarte, per Paypal oder per Bankomatkarte oder in bar in
der Betriebsstätte des Verkäufers erfolgen.
3.2. Der Kaufpreis ist bei Vertragsabschluss zur Gänze ohne Abzüge zur Zahlung fällig.
Dies gilt auch für Teillieferungen, bei denen der Kaufpreis für die jeweils gelieferten Teilmengen zu bezahlen ist. Gerechtfertigte Reklamationen berechtigen den Käufer nicht zur Zurückbehaltung des gesamten, sondern lediglich des auf die reklamierte Ware entfallenden
Rechnungsbetrages.
3.3. Der Verkäufer behält sich das Eigentum an allen Waren bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises samt Nebengebühren vor.
3.4. Ist der Käufer mit der Zahlung oder sonstigen Leistungen in Verzug, so kann der Verkäufer
· die Erfüllung seiner eigenen Verpflichtung bis zur Bewirkung der rückständigen Zahlung
oder sonstigen Leistungen aufschieben,
· eine dem Verzug des Käufers entsprechende, angemessene Verlängerung der Lieferfrist
in Anspruch nehmen,
· den ganzen oder noch offenen Kaufpreis sofort fällig stellen (Terminsverlust),
· Verzugszinsen in der gesetzlichen Höhe verrechnen,
· bei Nichteinhaltung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurücktreten,
· vom Käufer die entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind und in einem angemessenen Verhältnis zur
betriebenen Forderung stehen, begehren. Darüber hinaus ist jeder weitere Schaden vom
Käufer zu ersetzen.

4.0. Lieferbedingungen
4.1. Die Lieferung (Versendung) erfolgt
· bei Zahlung per Kreditkarte: Nach positiver Zahlungsbestätigung durch die Kreditkartenfirma zum schnellstmöglichen Termin, spätestens jedoch innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Erhalt der Zahlungsbestätigung, sofern nichts anderes mit dem Käufer vereinbart wird.
· bei sonstiger Zahlung gemäß Punkt 3.1: Nach Einlangen des Kaufpreises zum schnellstmöglichen Termin, spätestens jedoch innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Erhalt des
Kaufpreises, sofern nichts anderes mit dem Käufer vereinbart wird.

5.0. Gefahrenübergang
5.1. Transportgefahrenregelung: Die Gefahr der Beschädigung oder des Verlustes der
Ware geht bei der Ablieferung an den Käufer (oder an einen von diesem bestimmten Dritten)
auf diesen über, sofern dieser Verbraucher im Sinne des KSchG ist. Ist der Käufer kein Konsument, geht die Gefahr bei Übergabe an den Transporteur über. Teillieferungen sind zulässig, sofern die Ware nicht sofort verfügbar ist und nicht mit verhältnismäßigem Aufwand kurzfristig beschafft werden kann.
5.2. Hat der Käufer selbst den Förderungsvertrag geschlossen, ohne dabei auf die vom
Verkäufer vorgesehene Zustellung durch die Österreichische Post AG zu nutzen, so geht die
Gefahr bereits mit der Aushändigung der Ware an den Beförderer über.
5.3. Bei Selbstabholung der Ware durch den Käufer gehen Nutzung und Gefahr spätestens mit der Übergabe der Ware auf ihn über.

6.0. Widerrufsbelehrung
6.1. Die folgenden Hinweise gelten nur, wenn der Käufer Verbraucher im Sinne § 1
KSchG ist, die Bestellung sohin weder seiner gewerblichen noch seiner selbständigen beruflichen Tätigkeit zuzurechnen ist.
6.2. Hat der Käufer seine Bestellung über den Internet Online-Shop aufgegeben, so kann
er gemäß §§ 11 FAGG innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag des Eingangs der Ware beim
Käufer den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären. Die Widerrufsfrist beginnt, sobald der Käufer
oder ein von ihm benannter Dritter die Ware übernommen hat. Im Falle eines Kaufvertrages
über mehrere Waren beginnt die Widerrufsfrist, sobald der Käufer oder ein von ihm benannter Dritter die letzte Teilsendung, die letzte Ware oder das letzte Stück übernommen hat. Der
Tag der Übernahme wird in den Fristenlauf nicht einbezogen. Samstage, Sonn- und Feiertage zählen zur Berechnung der Frist mit. Zur Wahrung der Rücktrittsfrist gilt die rechtzeitige
Absendung der Rücktrittserklärung bzw. die Rücksendung der Ware.
6.3. Um das Widerrufsrecht auszuüben muss der Käufer gegenüber Attila Börzsönyi, Judengasse 9, 7210 Mattersburg, magnacbd.at@gmail.com, +43 676 9483636 mittels eindeutiger Erklärung (zum Beispiel ein über mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über
seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Er kann dafür das beigefügte
Muster Widerrufsformular verwenden. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass er
die Mitteilung über die Ausführung des Widerrufsrechtes vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.
6.4. Folgen des Widerrufs: Wenn der Vertrag widerrufen wird, hat der Verkäufer die erhaltenen Zahlungen, einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen 14
Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrages bei dem Verkäufer eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der Verkäufer
dasselbe Zahlungsmittel, dass bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei
denn, mit dem Käufer wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden
dem Käufer wegen der Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Verkäufer kann die Rückzahlung verweigern, bis die Waren bei ihm eingelangt sind. Der Käufer hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem er den Verkäufer
über den Widerruf des Vertrages unterrichtet an den Verkäufer Attila Börzsönyi, Judengasse
9, 7210 Mattersburg, zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der
Käufer die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absendet. Er trägt die unmittelbaren
Kosten sowie die Gefahr der Rücksendung der Waren. Er muss für einen etwaigen Wertverlust nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zu Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang durch den Käufer
zurückzuführen ist.
6.5. Kosten der Rücksendung: Der Käufer trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
6.6. Muster – Widerrufsformular
Wenn der Käufer den Vertrag widerrufen will, dann füllt er dieses Formular aus und sendet
es zurück
· an: Attila Börzsönyi, Judengasse 9, 7210 Mattersburg,
· E-Mail-Adresse: magnacbd.at@gmail.com
· Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den
Kauf der folgenden Waren (*)
· Bestellt am (*)/erhalten am (*)
· Name des/der Verbraucher(s)
· Anschrift des/der Verbraucher(s)
· Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
· Datum

_______________
(*) Unzutreffendes bitte streichen.

7.0. Bestellungen, Vertragsbestimmungen, Lieferfrist, Lieferhindernisse, Rücktritt
vom Vertrag
7.1. Der Verkäufer nimmt Aufträge per E-Mail (Montag bis Freitag 08:00 – 18:00 Uhr) oder
über den Internet Online-Shop entgegen. Sofern Aufträge außerhalb der Bestellzeiten eingehen, gelten diese erst am Beginn der Bestellzeit am nächsten Werktag als zugegangen. Bei
Auftragserteilung hat der Käufer einen gewünschten Liefertermin sowie einen Ersatztermin
und den genauen Lieferort zu nennen. Der Käufer ist verpflichtet, zu diesen Terminen die
ordnungsgemäße Übernahme der bestellten Ware am angegebenen Lieferort sicherzustellen.
7.2. Im Falle der Nichtannahme von bestellter Ware ist der Verkäufer berechtigt, den Ersatz der dadurch entstandenen Mehraufwendungen, wie zum Beispiel frustrierte Transportkosten, zu verlangen. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer seine Leistung nicht vertragsgemäß
erbringt.
7.3. Die Annahme von Bestellungen erfolgt unter dem Vorbehalt der Liefermöglichkeiten.
Der Verkäufer behält sich vor, bei Überzeichnung eines Produktes den Käufern auch geringere Mengen zuzuteilen. Wird die Lieferung oder die Einhaltung einer vereinbarten Lieferfrist
durch von dem Verkäufer nicht zu vertretende Umstände unmöglich, so erlischt die Lieferpflicht zu dem vorgesehenen Liefertermin. Zu den vom Verkäufer nicht zu vertretenden Umständen gehören insbesondere: Schwierigkeiten beim Bezug der Waren von Dritten, Be-
triebsstörungen (auch bei Lieferanten des Verkäufers), Verkehrsstörungen, Streiks sowie alle
Fälle höherer Gewalt. Der Verkäufer wird in solchen Fällen den Käufer unverzüglich kontaktieren, um einen Ersatztermin für die verhinderte Lieferung zu vereinbaren. Sofern dem Käufer von dem Verkäufer ein neuer Liefertermin angeboten wird, der nicht später als zwei Wochen nach einem der ursprünglich vereinbarten Liefertermine liegt, und die Lieferung zu diesem neuen Termin auch ordnungsgemäß durchgeführt wird, liegt eine rechtzeitige Lieferung
durch den Verkäufer im Sinne des Kaufvertrages vor.
7.4. Kann der Verkäufer dem Käufer keinen neuen Liefertermin gemäß Punkt 7.3 anbieten
oder kann auch der neue Liefertermin aus den in Punkt 7.3 genannten Fällen (Unmöglichkeit
der Lieferung zum vereinbarten Termin aus durch vom Verkäufer nicht zu vertretenden Umständen) nicht eingehalten werden, ist der Verkäufer berechtigt, vom Vertrag zur Gänze oder
teilweise zurückzutreten, ohne schadenersatzpflichtig zu werden. Ebenso kann in diesen
Fällen der Käufer vom Vertrag zurücktreten.
7.5. Bei teilbaren Leistungen hat der Käufer kein Rücktrittsrecht betreffend lieferbare Teile, soweit Teile der Leistung erfüllbar und für den Käufer verwendbar sind. Unter den gleichen Voraussetzungen, bzw wenn die restlichen Teile rechtzeitig (im Sinne von Punkt 7.3)
nachgeliefert werden können, ist der Käufer nicht berechtigt, die Annahme von Teillieferungen zu verweigern.
7.6. Erklärt der Käufer ungerechtfertigt, am Vertrag nicht festhalten zu wollen und stimmt
der Verkäufer dem schriftlich zu, so hat der Verkäufer
7.7. bei Lagerware Anspruch auf 15% des Kaufpreises als pauschalierter Schadenersatz
(„Stornogebühr“). Bei Bestellware ist eine derartige Vertragsauflösung grundsätzlich ausgeschlossen. Davon abweichend bleiben für Verbraucher die gesetzlichen Rücktrittsrechte ohne Stornogebühr gemäß §§ 5e – 5h Konsumentenschutzgesetz (siehe auch Punkt 6.2) aufrecht.
7.8. Änderungen oder Stornierungen von Bestellungen durch den Käufer bedürfen grundsätzlich der Schriftform. Der Verkäufer behält sich vor, auch Erklärungen in anderer Form
anzunehmen, die dann aber erst mit der schriftlichen Bestätigung durch Pden Verkäufer
wirksam werden.

8.0. Gewährleistung
8.1. Zusagen, über die Verwendbarkeit oder besondere Eigenschaften der Ware oder
Erklärungen des Verkäufers sind stets unverbindlich und stellen keine ausdrückliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften dar.
8.2. Gewährleistungsansprüche setzen voraus, dass Mängel dem Verkäufer unverzüglich
angezeigt werden, und zwar erkennbare Mängel sofort bei Übernahme, versteckte Mängel
nach Entdeckung, und unter Vorlage der angebrochenen Ware und Originalrechnung.
8.3. Ein Gewährleistungsanspruch ist in jedem Fall mit dem Kaufpreis der gelieferten und
mangelhaften Ware begrenzt.
8.4. Der Verkäufer erfüllt seine Gewährleistungsverpflichtungen entweder durch Lieferung
mangelfreier Ware, Verbesserung, Nachlieferung von Fehlmengen oder Rückabwicklung des
Vertrags (d.h. Rückzahlung des Kaufpreises) innerhalb einer angemessenen Frist.
8.5. Geschmackliche Gründe, handelsübliche oder geringfügige, technisch bedingte Abweichungen der Qualität, Quantität, Farbe, Größe, des Gewichtes, der Ausrüstung oder des
Designs sowie altersgemäße Veränderungen von Geschmack, Farbe und Verpackung stellen weder Gewährleistungsmängel noch eine Nichterfüllung des Vertrages dar.
8.6. Der Verkäufer haftet nicht für geschmackliche, farbliche, materialmäßige und mustermäßige Übereinstimmung oder sonstige Übereinstimmungsmerkmale von nachbestellter
Ware. Entsprechendes gilt für nach Muster bestellte Ware, soweit sich die Abweichung in
den handelsüblichen und technischen Grenzen hält.
8.7. Nach dem Verbrauch der Ware ist jede Gewährleistung ausgeschlossen.
8.8. Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre ab dem Zeitpunkt des Gefahrenüberganges
gemäß Pkt. 5.

9.0. Haftung für Schadenersatz
9.1. Der Verkäufer haftet für Schäden nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung
für leicht fahrlässig zugefügte Schäden ist jedoch ausgeschlossen. Die Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit von Menschen und für Ansprüche nach dem österreichischen Produkthaftungsgesetz.
9.2. Unternehmer haben das Vorliegen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit zur beweisen. Gegenüber Unternehmern ist die Haftung für entgangenen Gewinn und sonstiger Folgeschäden ausgeschlossen. Weiters ist ihnen gegenüber die Haftung mit 10% des Kaufpreises begrenzt. Der Ersatz von (Mangel-) Folgeschäden, sonstigen Sachschäden, Vermögensschäden und Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Käufer ist gegenüber Unternehmern ebenfalls ausgeschlossen.
9.3. Für Geschäfte mit Verbrauchern im Sinne des österreichischen Konsumentenschutzgesetzes gilt Punkt 9.1 nicht.

10.0. Datenschutzerklärung
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist:
Attila Börzsönyi
Judengasse 9, 7210 Mattersburg
Österreich
+43 676 9483636
magnacbd.at@gmail.com

10.1. Datenerhebung und -verwendung zur Vertragsabwicklung, Kontaktaufnahme
und Eröffnung eines Kundenkontos
Der Verkäufer erhebt personenbezogene Daten, wenn diese vom Käufer im Rahmen seiner
Bestellung oder bei einer Kontaktaufnahme mit dem Verkäufer (z.B. per Kontaktformular oder E-Mail) freiwillig mitgeteilt werden. Pflichtfelder werden als solche gekennzeichnet, da
der Verkäufer in diesen Fällen die Daten zwingend zur Vertragsabwicklung, bzw. zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme benötigt und ohne deren Angabe die Bestellung bzw. die Kontaktaufnahme nicht versenden kann. Welche Daten erhoben werden, ist aus den jeweiligen
Eingabeformularen ersichtlich. Der Verkäufer verwendet die mitgeteilten Daten gemäß Art. 6
Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zur Vertragsabwicklung und Bearbeitung der Anfragen. Soweit der
Käufer hierzu seine Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO erteilt hat, indem er
sich für die Eröffnung eines Kundenkontos entscheidet, verwendet der Verkäufer seine Daten zum Zwecke der Kundenkontoeröffnung.
Nach vollständiger Abwicklung des Vertrages oder Löschung des Kundenkontos werden die
Daten für die weitere Verarbeitung eingeschränkt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht, sofern der Käufer nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung seiner Daten eingewilligt hat oder der Verkäufer eine darüber hinausgehende
Datenverwendung vorbehalten hat, die gesetzlich erlaubt ist und über die in dieser Erklärung
informiert wurde. Die Löschung des Kundenkontos ist jederzeit möglich und kann entweder
durch eine Nachricht an die unten beschriebene Kontaktmöglichkeit oder über eine dafür
vorgesehene Funktion im Kundenkonto erfolgen.

10.2. Datenweitergabe
Zur Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO gibt der Verkäufer Daten an das
mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen weiter, soweit dies zur Lieferung bestellter Waren erforderlich ist. Je nachdem, welchen Zahlungsdienstleister der Käufer im Bestellprozess auswählt, gibt der Verkäufer zur Abwicklung von Zahlungen die hierfür erhobenen
Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut und ggf. an beauftragte Zahlungsdienstleister weiter bzw. an den ausgewählten Zahlungsdienst. Zum Teil erheben die
ausgewählten Zahlungsdienstleister diese Daten auch selbst, soweit der Käufer dort ein Konto anlegt. In diesem Fall muss der Käufer sich im Bestellprozess mit seinen Zugangsdaten
bei dem Zahlungsdienstleister anmelden. Es gilt insoweit die Datenschutzerklärung des jeweiligen Zahlungsdienstleisters.

10.3. E-Mail-Newsletter und Postwerbung
Wenn sich der Käufer oder Interessierte zu dem Newsletter des Verkäufers anmeldet, verwendet der Verkäufer die hierfür erforderlichen oder gesondert mitgeteilten Daten, um regelmäßig einen E-Mail-Newsletter aufgrund der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a
DSGVO zuzusenden.
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich und kann entweder durch eine Nachricht an die unten beschriebene Kontaktmöglichkeit oder über einen dafür vorgesehenen Link
im Newsletter erfolgen. Nach Abmeldung löscht der Verkäufer die E-Mail-Adresse aus der
Empfängerliste, soweit nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung der Daten eingewilligt
wurde oder dem Verkäufer eine darüber hinausgehende Datenverwendung vorbehalten wurde, die gesetzlich erlaubt ist und über die in dieser Erklärung informiert wurde.
Der Newsletter wird im Rahmen einer Verarbeitung im Auftrag des Verkäufers durch einen
Dienstleister versendet, an den die E-Mail-Adresse hierzu weitergeben wird.
Darüber räumt der Käufer dem Verkäufer ausdrücklich das Recht ein, den Vor- und Nachnamen sowie die Postanschrift für eigene Werbezwecke zu nutzen, z.B. zur Zusendung von
interessanten Angeboten und Informationen zu seinen Produkten per Briefpost. Dies dient
der Wahrung im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer werblichen Ansprache der Käufer gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.
Die Werbesendungen werden im Rahmen einer Verarbeitung im Auftrag des Verkäufers
durch einen Dienstleister erbracht, an den die Daten hierzu weitergeben werden.
Käufer können der Speicherung und Verwendung ihrer Daten zu diesen Zwecken jederzeit
durch eine Nachricht an die unten beschriebene Kontaktmöglichkeit widersprechen.

10.4. Social Media
Der Verkäufer nutzt die Angebote von sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Facebook, um
den Käufern weitere Kontakt- bzw. Informationsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

10.5. Kontaktmöglichkeiten und Rechte der Käufer
Betroffene haben folgende Rechte:
• gemäß Art. 15 DSGVO das Recht, in dem dort bezeichneten Umfang Auskunft über ihre
verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen;
• gemäß Art. 16 DSGVO das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
• gemäß Art. 17 DSGVO das Recht, die Löschung ihrer gespeicherten personenbezogenen
Daten zu verlangen, soweit nicht die weitere Verarbeitung
• zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
• zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung;
• aus Gründen des öffentlichen Interesses oder
• zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
• gemäß Art. 18 DSGVO das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit
• die Richtigkeit der Daten von ihnen bestritten wird;
• die Verarbeitung unrechtmäßig ist, aber deren Löschung abgelehnt wird;
• der Verkäufer die Daten nicht mehr benötigt, die Käufer diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder
• die Käufer gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
• gemäß Art. 20 DSGVO das Recht, ihre personenbezogenen Daten, die sie bereitgestellt
haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder
die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
• gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der
Regel können sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde ihres üblichen Aufenthaltsortes oder
Arbeitsplatzes oder des Unternehmenssitzes des Verkäufers wenden.
Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung ihrer personenbezogenen Daten, bei
Auskünften, Berichtigung, Einschränkung oder Löschung von Daten sowie Widerruf ggf. erteilter Einwilligungen oder Widerspruch gegen eine bestimmte Datenverwendung wird ersucht, sich an folgende Stelle zu wenden:
Attila Börzsönyi
Judengasse 9, 7210 Mattersburg
Österreich
+43 676 9483636
magnacbd.at@gmail.com

11.0. Sonstige Bestimmungen
11.1. Zur Entscheidung aller im Zusammenhang mit Vertragsverhältnissen entstehenden
Streitigkeiten, an denen kein Verbraucher beteiligt ist, ist das sachlich zuständige Gericht am
Sitz des Verkäufers ausschließlich zuständig.
11.2. Der Vertrag unterliegt österreichischem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts
mit der Einschränkung, dass zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der
Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, nicht verdrängt werden.

Schriftgröße

Auf unserer Website kommen verschiedenen Cookies zum Einsatz: technische, funktionale sowie solche zu Marketing-Zwecken. Weitere Informationen

A süti beállítások ennél a honlapnál engedélyezett a legjobb felhasználói élmény érdekében. Amennyiben a beállítás változtatása nélkül kerül sor a honlap használatára, vagy az "Elfogadás" gombra történik kattintás, azzal a felhasználó elfogadja a sütik használatát.

Bezárás